Menu

Follow Me:




Follow on Bloglovin
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Category

Lesestatistik 2014

gelesene Bücher: 14
gelesene Seiten: 5334
abgebrochene Bücher: 1

Ich lese gerade…


In meiner Büchertasche:


Auf meinem Kindle:


In meinem Ohr:

Dark Angel Mira Suns Gallery

My Tweet Tweet World

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 11 anderen Abonnenten an

© 2012 BlogName - All rights reserved.

Firstyme WordPress Theme.
Designed by Charlie Asemota.

[Rezension] Richard Castle – Heatwave : Hitzewelle ; Nikki Heat #1

26. Dezember 2012 - Author: Mira Sun - Keine Kommentare

HeatwaveHarte Fakten:
Autor: Richard Castle
Titel: Heatwave : Hitzewelle ; Nikki Heat #1
Übersetzer: Anika Klüver
Verlag: Cross Cult : Ludwigsburg
Jahr: 2012
Seiten: 286
Einheitssacht.: Heatwave
ISBN: 978-3-86425-007-1

Amazon-Bestelllink: Heat Wave – Hitzewelle

Klappentext:
Ein New Yorker Immobilienmagnat stürzt aus großer Höhe auf einen Bürgersteig in Manhattan. Eine Vorzeigeehefrau mit einer zwielichtigen Vergangenheit überlebt knapp einen Überfall. Gangster und Mogule, die jede Menge Gründe zum Töten haben, präsentieren wasserdichte Alibis. Und dann kommt es während einer rekordverdächtigen Hitzewelle zu einem weiteren schockierenden Mord und damit zu einer Kehrtwende im aktuellen Fall. Die schmutzigen kleinen Geheimnisse der Reichen, die bisher im Dunkeln lagen, werden aufgedeckt – und erweisen sich als tödlich.
Detective Nikki Heat vom NYPD Morddezernat ist nicht nur taff, sexy, und professionell, sondern besitzt auch einen starken Sinn für Gerechtigkeit. Doch als ihr Vorgesetzter ihr den Starjournalisten Jameson Rook zuteilt, damit dieser bei ihren Ermittlungen für einen Artikel über die New Yorker Polizei recherchieren kann, sieht sie sich plötzlich einer unerwarteten Herausforderung gegenüber. Pulitzerpreisträger Rook ist nämlich ebenso anstrengend wie gutaussehend.
(c) by Cross Cult

Über den Autor:
Richard Castle ist der Autor diverser Bestseller. Bekannt wurde er vor allem durch die nach ihm benannte TV-Serie „Castle“ (läuft auf Kabel 1). Dort begleitet er die New Yorker Polizistin Kate Beckett. Die in der Serie recherchierten Dinge schlachtet er für die Abenteuer seiner neuen Romanfigur Nikki Heat aus.
(c) by Cross Cult

Meinung:Die Richard Castle Romane sind für mich Pflichtlektüre, da ich sehr großer Fan der Serie bin. Ich habe schon einige Teile auf Englisch gelesen, doch muss ich zugeben, das ich mit dem Vokabular einige Probleme hatte. Deswegen war es jetzt für mich schön Heatwave auch einmal auf deutsch zu lesen. Die grobe Story hatte ich noch im Kopf, habe jetzt aber so viel mehr kleine Details mitgekriegt, die mir in der Originalausgabe von Heatwave so nicht im Kopf nicht aufgefallen sind, zum Beispiel Jamies lustige Art von Humor!
Ich mag die Dynamik zwischen Jameson Rook und Nikki Heat sehr, denn sie sind der von Kate Beckett und Richard Castle sehr ähnlich. Rook folt Heat um mehr über die Polizeiarbeit zu erfahren und eigentlich geht Rook Heat sehr auf den Keks. Die Geschichte und die Figuren in diesem Roman sind der Serie ähnlich, man findet quasi jeden wieder, nur sind ein paar Eigenarten der Personen besonders hervor gehoben. Ich liebe zum Beispiel Lanie Parish die Gerichtsmedizinerin, der Serie Castle… in Heatwave heißt die Gerichtsmedizinierin Lauren Parry und sie ist genauso zynisch und morbide wie Lanie, deswegen ist sie auch in den Bücher mein heimlicher Star.
All diese Ähnlichkeiten schreibe ich jetzt Richard Castles guten Recherchen zu und nicht das er einfach die Leute abgekupfert hat. :D
Die Story ist ein typischer Krimi, jemand stirbt, die Polizei ermittelt und am Ende hat man einen Täter. Die Wendungen sind gut gemacht und es ist auch nicht ständig hinter jeder Ecke eine Überraschung versteckt, das mag ich ja auch gar nicht, wenn man dauernd überrascht wird und keine Ahnung mehr hat, was eigentlich Realität ist.
Mir ist eigentlich sogar egal wer auch immer der Autor der Bücher ist, denn er macht einen super Job. Ich habe viel Spaß beim Lesen. Eigentlich hatte ich ein Heatwave A gegeben für das Buch, aber im direkten Vergleich mit Naked Heat hab ich es auf B herunter gestupft, denn ich finde Naked Heat noch viel besser.

Fazit:NoteB
Ich finde Heatwave ist ein Muss für Fans von der Serie Richard Castle. In diesem Buch findet sich das Ergebnis der Recherche mit Spannung und einer guten Portion Liebe, einem interessanten Ende. Macht Lust auf mehr!

Related Posts

Categories: Note B, Rezension - Tag: , , , , ,

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: